Cooling im Sport – Warum?

Feb 5, 2021Cooling0 Kommentare

Warum du im Sport kühlen solltest

Warum du im Sport kühlen solltest

Die speziellen Cooling Pads helfen dir dabei, deine Leistung zu steigern und nach einem anstrengenden Training oder Wettkampf wieder schneller zu regenerieren.

Kühlen deines Körpers

Gerade beim Sport – ob im Wettkampf oder beim Training – kühlt sich dein Körper selbst durch die Absonderung von Schweiß und dessen Verdampfung – ein wichtiger Mechanismus, der dich vor Überhitzung schützen soll.

Darüber hinaus führt Kälte zu einem verlangsamten Stoffwechsel und reduziert sowohl Schmerzempfinden als auch Schwellungen und Entzündungen. So fühlt sich auch dein Muskelkater am nächsten Tag nicht mehr gar so schlimm an bzw. klingt viel schneller ab.

Pre Cooling emcools Corpus

Kühle gezielt vor dem Sport & steigere deine Leistung.
Die Corpus Kühlweste.

emcools Manus by cool'n motion

Die Kühlung für dein Handgelenk.
Manus.

So unterstützt dich cool’n motion beim Kühlen deines Körpers

Eine Faustregel besagt, dass pro 1% Flüssigkeitsverlust die Leistungsfähigkeit um 10% abnimmt. Interessant ist hier – gerade im Sport – eine einfache Möglichkeit, den Körper hinsichtlich effizienter Kühlung noch von extern zusätzlich und effektiv zu unterstützen. Für diesen Anwendungsfall gibt es für dich u.a. die Cooling Pads und passende Wearables.

Unter Belastung kann deine Körperkerntemperatur bis zu 40°C erreichen. Dieser Wert gilt als kritisch. Steigt deine Körpertemperatur weiter an, könntest du einen Hitzschlag erleiden. Kühlung ist für uns Sportler – egal, ob Hobbysportler oder Profisportler – ein relevantes Thema hinsichtlich unserer Leistungsfähigkeit und wird mittlerweile in zahlreichen Studien untersucht. Wann soll nun also gekühlt werden und wie bzw. wo?

Leistungssteigerung durch Kühlung

Grundsätzlich wird zwischen der lokalen Kühlung (zum Beispiel die Kühlung eines speziellen Muskels) und der systemischen Kühlung (die Kühlung des ganzen Körpers) unterschieden. Aktuelle Studien zeigen, dass eine systemische Kühlung eher den gewünschten Effekt der Leistungssteigerung bringt.

Die Vorteile der speziellen Cooling Pads gegenüber herkömmlichen Kühlpads oder der Körper- und Muskelkühlung mit Eis liegen klar auf der Hand: Der therapeutische Temperaturbereich beim Kühlen liegt bei etwa 7 bis 9°C. Die Oberflächentemperatur deiner Haut fällt während der Kühlung mit diesen speziellen Cooling Pads trotz der hohen Kühleffizienz nicht unter +6°C und es kommt somit auch zu keinen Gewebeschäden.

Egal wie ihr kühlt, dies sollte immer mit Maß und Ziel erfolgen. Zu starke Kühlung kann natürlich auch zur Unterkühlung führen.  Spezielle Wearables sind so konzipiert, dass genau die richtige Menge an Cooling Pads für die jeweilige Kühlanwendung am Körper angebracht werden können. Die Kühlung erfolgt damit effizient und bequem.

emcools by cool'n motion Kühlpads

Die Kühl-Pads werden einfach in das Wearable eingeschoben.

You may like also