Pre-Cooling

Mrz 1, 2021Cooling0 Kommentare

Pre Cooling mit coolinmotion - Die Sport-Kühlweste

Pre Cooling: Das Kühlen vor einer Belastung

Leistungsreserven vor deinem Training oder Wettkampf verschaffst du dir mit Pre-Cooling, oft auch als „Cooling before sports“ bezeichnet.

Kühle deinen Körper vor dem Sport und steigere deine Leistung.

Leistungsreserven mit Pre-Cooling schaffen

Das Kühlen vor einer Belastung unterliegt einem Mechanismus bei dem versucht wird, dem Körper einen Kühlpuffer zu verschaffen.

Studien zeigen, dass ein systemisches Pre-Cooling (oft auch als Cooling before sports bezeichnet) u.a. auch in der Kältekammer einen positiven Effekt auf die Leistungsfähigkeit hat. Generell wird beim Pre-Cooling empfohlen, eine große Körperfläche zu kühlen.

Eine große Körperfläche kannst du ganz einfach mit der emcools Corpus Kühlweste kühlen. Diese verfügt über mehrere Einschübe für die Kühlpads die (Active.Pads), du bestückst deine Kühlweste so, wie du es gerade brauchst.

Pre Cooling emcools Corpus

Kühle gezielt vor dem Sport & steigere deine Leistung.
Die Corpus Sportkühlweste.

emcools Manus by cool'n motion

Die Kühlung für dein Handgelenk.
Manus

Was steckt hinter der Kühlung vor dem Sport?

Die Senkung der Körperkerntemperatur führt dazu, dass das Blut, welches unter Belastung im Normalfall in die Hautschichten verlagert wird, im Körperkern bleibt. Bei Belastungsbeginn ist somit mehr Blut im Kern vorhanden, welches in die Muskulatur gepumpt werden kann. Aus diesem Grund kann der Muskel auch besser versorgt werden.

Sobald dieser Puffer aufgebraucht ist geht natürlich alles seinen gewohnten Weg. Das Schwitzen setzt ein und damit einhergehend die vermehrte Durchblutung der Haut. Dadurch, dass nun mehr Blut in den Hautschichten gelagert ist, fehlt dieses Blut natürlich im Körperkern und im Muskel zur optimalen Versorgung. Um den Bedarf auszugleichen erhöht der Körper die Herzfrequenz.

Wichtig beim Pre-Cooling ist, dass natürlich trotzdem aufgewärmt wird, um zumindest die Leistungs-Muskulatur auf Temperatur zu bringen bzw. um die Gelenksflüssigkeit zu „aktivieren“. Es empfiehlt sich auch, die Leistungsmuskulatur der jeweiligen Sportart nicht zu kühlen.

Der Kühleffekt

Kühle vor dem Wettkampf oder deinem Training und beuge so vorzeitiger Ermüdung vor und steigere gleichzeitig deine Performance!

Zeitpunkt und Kühldauer

Mit dem sogenannte Pre-Cooling beginnst du am besten rund 20-30 Minuten vor Beginn deiner sportlichen Aktivität. Studien haben ergeben, dass das Pre-Cooling vor einem Wettkampf den Effekt des Aufwärmens nicht negativ beeinflusst.

Kühlbereich

Mit dem sogenannte Pre-Cooling beginnst du am besten rund 20-30 Minuten vor Beginn deiner sportlichen Aktivität. Studien haben ergeben, dass das Pre-Cooling vor einem Wettkampf den Effekt des Aufwärmens nicht negativ beeinflusst.

Wieviele Kühl-Pads brauchst du?

Die optimale bzw. maximale Anzahl der anzuwendenden Kühlpads (Active.Pads) hängt vom jeweiligen Wearable und dem Einsatzbereich der Kühlung ab. Die Wearables wurden jeweils für spezielle Anwendungsbereiche an deinem Körper optimiert und sind mit entsprechenden Einschüben für die Cooling Pads ausgestattet.

emcools by cool'n motion Kühlpads

Die Kühl-Pads werden einfach in das Wearable eingeschoben.

You may like also