Post-Cooling

Mrz 1, 2021Cooling0 Kommentare

Kühlen nach dem Sport mit cool'n motion

Post Cooling: Das Kühlen nach einer Belastung

Optimale Regeneration nach deinem Training oder Wettkampf verschaffst du dir mit Post-Cooling, oft auch als „Cooling after sports“ bezeichnet.

Sag‘ dem Muskelkater den Kampf an, regeneriere optimal und sei schneller wieder fit!

Regeneration durch Kühlen

Das Kühlen nach einer Belastung – hier kommt manchen wahrscheinlich das klassische Eisbecken in den Sinn. Absolut korrekt! Das Eisbecken ist das ganz klassische Mittel für ein Post Cooling.

Der Hintergrund liegt darin, dass Studien gezeigt haben, dass Kälte die Entzündungsparameter im Körper mindert und man dadurch schneller wieder in die nächste hochqualitative Einheit starten kann. Man verkürzt auf diese Art die Regenerationszeit des Muskels.

Ob das Eisbecken jedoch das optimale Mittel für die post cooling Anwendung ist kann man ein wenig kritisch sehen. 

emcools Fibula by coolinmotion

Optimal regenerieren und schneller wieder fit für dein nächstes Training oder deinen Wettkampf sein!

emcools Femur by cool'n motion

Hier im Bild das Wearable Femur.
Die optimale Regeneration für deine beanspruchten Oberschenkel.

Wie Kälte bei der Regeneration wirkt

Bei einer durchschnittlichen Sitzzeit von 3-5 Minuten stellt sich die Frage, wie tief die Kälte tatsächlich wirken kann. Ideal für das Post Cooling können emcools Femur (Kühlung für die Oberschenkel) und emcools Fibula (Kühlung für die Unterschenkel) eingesetzt werden.

Die speziellen Kühlpads (Active.Pads) sind mit einer speziellen, hautfreundlichen TPU Folie ausgestattet welche einen Gefrierbrand an der Haut verhindern. Es werden vom gefrorenen Pad nur ca. 7-9°C an die Haut abgegeben.

Dadurch bleiben die Kapillaren geöffnet und das Blut kann weiter zirkulieren. Aus diesem Grund kann die Kälte weiter in die Tiefe wirken und die Muskulatur optimal regenerieren. Eine Anwendungszeit von 20 Minuten ist in den meisten Fällen durchaus ausreichend, um einen positiven Effekt zu erzielen. Die Anwendung empfiehlt sich direkt nach dem Training oder dem Wettkampf.

Der Kühleffekt

Durch Kühlen mit den Cooling Pads in Verbindung mit speziellen Wearables kommt es bei dir zu einem verminderten Anstieg der Entzündungsparameter und daher zur einer schnelleren Wiederherstellung deiner Leistungsfähigkeit.

Zeitpunkt und Kühldauer

Mit dem Post-Cooling beginnst du unmittelbar nach Beendigung deines Trainings oder Wettkampfes. Wie schon erwähnt, kühle ca. 20 bis 30 Minuten lang, jedenfalls bis körperliches Wohlbefinden eintritt. In mehreren Praxistests konnten wir positive Erfahrungen mit einer Kühldauer von rund 20 Minuten beobachten. Im Durchschnitt wurde z.B. in Studien zwischen 20 Minuten und 34 Minuten gekühlt.

Kühlbereich

Fixiere die cool’n motion Active.Pads an jenen Muskelpartien, die du gerade besonders beansprucht hast. Denn diese Bereiche sind jetzt gut durchblutet und haben einen raschen Abtransport der Hitze notwendig. Durch das Kühlen dieser Muskeln kommt es bei dir zu einem verminderten Anstieg der Entzündungsparameter und daher zur einer schnelleren Wiederherstellung deiner Leistungsfähigkeit.

Wie viele Kühlpads du brauchst

Die optimale bzw. maximale Anzahl der anzuwendenden Cooling Pads hängt vom jeweiligen Wearable und dem Einsatzbereich der Kühlung ab. Unsere Wearables wurden jeweils für spezielle Anwendungsbereiche an deinem Körper optimiert und sind mit entsprechenden Einschüben für die Coolings Pads ausgestattet.

emcools manus by cool'n motion beim Hanteltraining

Hier im Bild das Wearable Manus.
Die optimale Kühlung für deine beanspruchten Handgelenke.

You may like also